Informationen für EXPO-Besucher

Lage 

Das Expo-Gelände befindet sich nordwestlich von Mailand (Rho-Pero), 15 km vom Stadtzentrum entfernt. Die Verkehrsanbindung ist ausgezeichnet: drei Autobahnen, ein Schnellzug und eine Metrolinie. Auch die Flughäfen Linate, Malpensa und Orio-al-Serio sind nur wenige Kilometer entfernt.

Google Maps

So gelangen Sie zum Expo-Gelände 

Mit der Metro: Die Linea 1 (rote Linie) verbindet das öffentliche Verkehrsnetz der Innenstadt mit den Metrostationen Molino Dorino und Rho Fiera Milano. Die Metrofahrt vom Stadtzentrum dauert 40 bis 45 Minuten.

Mit dem Zug: Der Bahnhof Rho Fiera Milano liegt westlich des Ausstellungsgeländes und ermöglicht den Anschluss von den regionalen Bahnlinien ans U-Bahnsystem von Mailand.

Vom Hauptbahnhof Milano Centrale: Züge nach Rho Fiera Milano verkehren im 8- bis 10-Minutentakt, namentlich kurz vor Türöffnung der Expo. Die Fahrt mit dem Zug dauert 10 bis 12 Minuten.

Vom Bahnhof Milano Garibaldi: Züge der Linien S5 (Richtung Varese) und S6 (Richtung Novara) halten in Rho Fiera Milano. Die Fahrt dauert etwa 15 Minuten. Diese Züge fahren ab Gleis 2 (binario 2). Im Bahnhof Garibaldi gelangt man durch den Passante Ferroviario zum Binario 2.

Drei Autobahnen führen zur Expo: die A4 Turin-Mailand-Venedig, die A8/A9 Mailand-Como-Chiasso bzw. Mailand-Varese sowie der Autobahnring (Tangenziale Ovest), der weiter zur Autobahn A1 von Mailand nach Rom und Neapel führt.

Das Strassennetz ist extra auf den Expo-Standort ausgerichtet und soll den Direktverkehr in Richtung Ausstellungsgelände von kleineren Strassen fernhalten.

Im Expo-Gelände sind Autos nicht zugelassen. Parkplätze sind in vier verschiedenen Zonen verfügbar: zwei in der Nähe (Merlata mit 200 Plätzen und fieramilano mit 10 000 Plätzen) sowie zwei relativ weit entfernt vom Expo-Gelände (Arese mit 10 000 Plätzen und Trenno mit 1550 Plätzen). Zwischen den Parkplätzen und dem Expo-Gelände verkehren Shuttlebusse.

Entsprechend dem Thema der Expo 2015 und im Sinne der Nachhaltigkeitsziele für die Dauer der Weltausstellung fahren auf der Umfahrungsstrasse des Expo-Geländes Elektrobusse («People Mover»). Es gibt zehn Haltestellen. Auf dem Expo-Gelände sind keine Fahrzeuge erlaubt.

Nord-West-Tor (Eingang Triulza): Bahnhof
Süd-West-Tor (Eingang Fiorenza): Metrolinie 1, Autos, Reisebusse
Süd-Tor (Eingang Merlata): über die Brücke des Expo-Dorfs (Passerella Cascina Merlata), rund 15 Minuten zu Fuss, oder Taxis, Autos, Reisebusse
Ost-Tor (Eingang Roserio): Taxis, Parkplatz-Shuttlebusse, Reisebusse

Von der Schweiz an die Expo 2015 

Die SBB bieten regelmässige Bahnverbindungen ab verschiedenen Schweizer Städten an (u. a. Genf, Basel, Zürich, Lugano). Die Züge fahren direkt bis zum Bahnhof Rho Fiera Milano. Während der Weltausstellung fahren täglich Extrazüge (2000 zusätzliche Sitzplätze). Die Fahrzeiten der Züge sind so festgelegt, dass ein Tagesausflug an die Expo möglich ist.

Die SBB bieten ausserdem RailAway-Pakete an, die das Zugbillett, den Expo-Eintritt und eine oder zwei Hotelübernachtungen beinhalten (im Tessin, im Wallis oder in Mailand), link.

SBB-Fahrplan.